Justizvollzugsanstalten

Justizvollzugsanstalten stehen vor Herausforderungen wie Schmugglern, die Drohnen benutzen, um Drogen, Waffen, Mobiltelefone und andere Schmuggelware auf das Gelände zu bringen. Um die hohen Sicherheitsstandards aufrecht zu erhalten wird Drohnen-Detektion somit unverzichtbar. Justizvollzugvollzuganstalten integrieren DroneShield in ihre zonenbasierten Alarmsysteme, um ein konsistentes, vollständiges Monitoring ihres Geländes, dem Luftraum und ihren Einrichtungen zu erhalten. Der Alarm ermöglicht eine vorzeitige Warnung vor Drohnenaktivitäten, welche dem Sicherheitspersonal ermöglicht, schnell auf Gefahren zu reagieren, die die Sicherheit und die Organisation gefährden.

DroneShield unterstützt Justizvollzugsanstalten, sich gegen Drohnen im Schmuggeleinsatz zu schützen

DroneShield besteht aus Sensoren, die am Perimeter platziert werden können. In der DrohneShield Datenbank sind Drohnen hinterlegt, die für Schmuggeleinsätze verwendet werden. Über ein Browser-basiertes Interface kann die Umgebungsaktivität überwacht werden. Wenn eine Drohne detektiert wird, generiert DroneShield umgehend einen Alarm über SMS, Email oder über ihr bestehendes Alarmierungssystem.

Wieso Gefängnisse DroneShield einsetzen

  • ermöglicht erhöhte Vorwarnzeiten bei Drohnen, die durch Schmuggler und anderen unautorisierte Personen eingesetzt werden
  • trägt zu einer umfassenden Überwachung von Grund und Luftraum bei
  • ergänzt bestehende Sicherheitssysteme und lässt sich gut integrieren
  • zeichnet die Daten zur Beweissicherung auf